Start

Musik ist die eigentliche Muttersprache des Menschen.

Yehudi Menuhin – jüdischer Geiger


Was wir tun

IKUMU unterstützt Initiative! Wir bilden eine Plattform für geflüchtete Künstler*innen, die Anschluss suchen. Wir initiieren und unterstützen künstlerische Projekte, die sich mit Flucht, Migration und Integration auf differenzierte Weise auseinandersetzen. Wir engagieren uns dafür, dass die Band MAYADA (mit geflüchteten und deutschen Musikern) in der Region Auftritte erhält. Wir entwickeln und produzieren künstlerische Ideen, wie Theater- Tanz-oder Musikprojekte, die geflüchtete Menschen im Focus haben.

Wer wir sind

IKUMU ist Musik! IKUMU ist eine Abkürzung für interkulturelle Musik.
IKUMU ist ein gemeinnütziger Verein, der künstlerische, musikalische Initiativen unterstützt, die interkulturell arbeiten. Besonderer Schwerpunkt ist dabei, geflüchteten Menschen die Möglichkeit zu geben, Musik und Theater zu machen, z.B. in den Bands MAYADA und NORDACAS. IKUMU möchte damit einen Beitrag leisten, Aussagen über geflüchtete Menschen auf Basis von Erfahrungen zu treffen und nicht aufgrund von Vorurteilen oder gar Vorverurteilungen.

Was wir brauchen

IKUMU sucht Küstler*innen! Wir können engagierte Musiker*innen in Bands vermitteln, in die Band MAYADA (Leitung Jutta Glaser) oder in die Band NORDACAS (Leitung Lucas Barcena). Wir brauchen Instrumente! Verwaiste Gitarren, Trommeln und anderes mehr erwachen bei uns zu neuem Leben. Um unsere bereits bestehenden Tätigkeitsfelder zu erweitern, freuen wir uns ebenfalls sehr über Spenden. Wir sind gemeinnützig und können Spendenbescheinigungen ausstellen.


Die letzten News über IKUMU


Videodreh: “Es geht ein dunkle Wolk herein”

Das Filmteam nach spannendem Dreh, sogar mit Drohne  von “Es geht ein dunkle Wolk herein”, einer Improvisation mit Gitarrist, Jazzsängerin und Tänzerin. Gerade in der Postproduction. Bin gespannt wie es geworden ist! Nach langem Entzug endlich eine aufregende Probe mit inspirierten Künstler_innen und einem kreativen und engagierten Filmteam! Danke an alle!

Premiere und Vorstellungen NOWhereLAND

Endlich Premiere und Vorstellungen NOWhereLAND! Der Vorverkauf lief gut an, wir stellten Stühle dazu. 100 Zuschauer. Die Premiere hatte diese knisternde Spannung. Wunderbar, der Saal ist voll, viele Freunde sind gekommen. Es gibt standing Ovations, die Frauen sind glücklich und stolz, diesen Abend bewältigt zu haben. Es ist nicht wenig, die eigene Lebensgeschichte preiszugeben, zum

Ferdinando Cioffi besucht Probe

Wir hatten Besuch: Der prominente italienische Fotograf Ferdinando Cioffi möchte eine Ausstellung mit den Portraits unserer Frauen machen. Sein Besuch ist inspirierend! Unsere Arbeit schlägt Wellen: Ferdinando Cioffi, der amerikanische Präsidenten ebenso fotografierte, wie französische Schauspielerinnen und italienische Modemacher interessiert sich für die Menschen in unserem Projekt. Wir planen eine Ausstellung mit Portraits und ein